Chemo-Nebenwirkungen Taxol – das hilft!

Die Chemo mit einem Taxol – in meinem Fall Paclitaxel- hat ebenfalls diverse Nebenwirkungen zufolge. Einige sind denen bei EC sehr ähnlich, andere kommen hinzu, dafür verschwinden ein paar aus der EC-Behandlung.

Auch hier gibt es ein paar Dinge, die helfen.

Nebenwirkungen:

Kopfschmerzen

  • Paracetamol oder Ibupfofen (kein Aspirin)

Akne/ Pickel/ Ausschlag

Unter dem Paclitaxel habe schubweise Pickel bekommen. Das fing nach der vierten Gabe an. Vorallem Stirn, Nase und Wangenknochen sind betroffen. Zu Behandlung nehme ich:

  • Reinigungswasser von der Hautärztin
  • Normaderm von Vichy
  • Bepanthol Gesichtscreme
  • Zinkcreme 10 %

Nachtrag 19. September: Unter Taxol und Anti-Körpern bekam ich in der 2. Hälfte der Chemo eine schlimme Akne. Ich vermute, dass es an dem Anti-Körper Herceptin liegt, da die Akne genau nach einer Gabe anfing. (Die Anti-Körper bekomme ich alle drei Wochen zum Taxol dazu.) Die Mittel, die ich bisher verwendet habe, haben leider nicht gewirkt. Also habe ich neue Cremes und Tinkturen ausprobiert. Wahnsinnig geholfen haben mir:

  • Dermowas
  • Hydroderm Gesichtsfluid
  • Imex (rezeptpflichtig)

Vor der Anwendung reinige ich das Gesicht mit:

  • Clinique liquid facial soap
  • Clinique anti-blemish solutions

Die Akne ist schon nach drei Tagen Behandlung fast weg. 🙂

Gereiztes/ schnell blutendes Zahnfleisch

  • Mundbalsam von Weleda auftragen

Nachtrag 19. September: Weil ich weiß, dass die Chemo extrem die Schleimhäute angreift und ich hin und wieder unter EC darunter gelitten habe, war ich zur Kontrolle bei meinem Zahnarzt. Er hat eine massive Entzündung unter einer Zahnwurzel festgestellt. Er vermutet, dass vor allem die Chemo dafür verantwortlich ist, da ich bisher nie mit so etwas Probleme hatte und alles immer tipptopp war.

Er hat die Stelle behandelt und ich muss nun eine besondere Zahnreinigung in diesem Bereich vornehmen. Hauptsächlich mit einem speziellen Mundwasser spülen und mit Zahnseide vorsichtig arbeiten. Letzteres war anfangs etwas schwierig, weil das Zahnfleisch sofort geblutet hat. Ende September muss ich noch einmal zur Kontrolle zum Zahnarzt. Ich hoffe, dass das alles hilft und der Zahn nicht raus muss.

 Neue Leberflecke

  • sind laut meiner Hautärztin normal bei Chemo, wir klären das aber bald noch ab

 Andauernder Haarausfall

  • Für die Kopfwäsche ein mildes Shampoo verwenden. Ich nehme jetzt eins mit Aloe Vera von Ebelin
  • Die Wimpern fallen jetzt aus. Bei Bedarf kaschiere ich das mit Wimpern von MAC (16 Euro). Da gibt es welche, die sehr natürlich aussehen. Zudem sind sie flexibel, lassen sich daher sehr einfach ankleben. Bitte auch den Kleber von MAC verwenden. Der geht am besten wieder ab.
  • Augenbrauen werden dünn. Ich kaschiere das mit dem Augenbrauenset von Anastasia. Erst Wachs auftragen und dann mit dem Pinsel nachziehen. Kaum einer merkt den Fake.IMG_0300

 Müdigkeit und Erschöpfung/ Schwäche (Fatigue)

  • Ich habe den Eindruck, dass das anfangs stärker ist als bei der EC-Gabe. Daher bin ich sehr konsequent mit meinem Sporttraining und den täglichen Spaziergängen und Unternehmungen. Nach vier Gaben Paclitaxel normalisiert sich das dabk des Sporttrainings wieder.
  • mindestens 30 Minuten Spazieren, am besten aber 10.000 Schritte am Tag
  • Sport: Da mein Puls unter Taxol bei Sport immer schnell ansteigt, habe ich das Joggen auf ein Intervalltraining abgewandelt. Ich mache das für ca. 1 Stunde. Ist mein Puls zu hoch, walke ich, ist er im normalen Bereich, dann wird gejoggt. Gegen Ende der Woche heißt das: mehr Joggen, weniger Walken.
  • Sporttherapie mit Balance-Training
  • auf Eisenzufuhr achten! Täglich 2 Eisentabletten (Achtung! Nicht wundern, der Stuhl wird davon schwarz).
  • ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse
  • viel Schlaf, am besten ein bis zwei Powernaps am Tag
  • viel Wasser trinken

Gelenkschmerzen

  • Die halten sich zwar in Grenzen, aber es hilft tatsächlich: Bewegung. Also schaue ich, dass ich wirklich viel am Tag davon abbekomme.
  • Physiotherapie – ich schwöre darauf!

Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen (Chemo-Brain)

Noch habe ich kein „Rezept“ gefunden, wie ich die Vergesslichkeit und die Konzentrationsstörungen beheben kann. Damit das nicht noch schlimmer wird, lese ich jeden Tag etwas, übe Klavier oder konzentriere mich auf irgendeine Sache. Nach spätestens einer Stunde lässt die Konzentration arg nach und ich mache Pause bzw. höre auf.

Weshalb die Zytostatika für ein Chemobrain, wie es Experten nennen, verantwortlich sind, darauf hat die Wissenschaft noch keine Erklärung.

Da ich unter der Chemo-Demenz leide, muss ich mir Termine und To Dos akribisch notieren. Befunde und alles, was wichtig ist, werden sofort eingescannt und kommen in die Cloud. So wird auch da nichts vergessen.

 Wassereinlagerungen im Gewebe

  • Physiotherapie
  • Massage zuhause nach Anleitung des Physiotherapeuten

Darmprobleme

  • Flatulenzen – da hilft nix, einfach raus damit
  • Probleme beim Lassen/ Blut im Stuhl: Hier hat mir tatsächlich Bepanthen-Salbe geholfen.
  • Durchfall: War gelegentlich, immer aber am Tag der Chemo. Ich habe mir ein medikament vom Onkologen verschreiben lassen. Danach war damit Schluss.

Druck im Magen

  • lauwarmes Wasser trinken
  • Kohlehydrate reduzieren, Zucker weglassen
  • Pfefferminztee

 Hitzewallungen

  • Sind lästig, aber gut zu ertragen. Immer eine Jacke und ein Schal dabei haben, weil man nach Abklingen etwas friert.

Gelegentliches Kribbeln in den Füßen und Händen oder Hände/Füße schlafen ein

  • Vitamin-B-Komplex (vom Arzt verschrieben)
  • Massageball drücken, sobald man was merkt
  • Hand- und Fußmassagen
  • Sandtreten (in Vogelsand oder Graphitsand)
  • Fußbäder mit Mandelöl von Kneipp

Trockene Nase/ Nasenbluten

  • Nisita Nasensalbe

Begleitende und vorbeugende Maßnahmen

  • 2 mal wöchentlich je 1 Spritze Iscucin 1 mg
  • 1 mal wöchentlich Spritze Helixor 5 mg
  • täglich 2 EL Sanddorn
  • 2 Eisentabletten (morgens, abends – bis Anfang September)
  • 1 Neuro-Tablette (Vitamin-B-Komplex)
  • täglich 1 Glas Orange Power (siehe Rezepte)
  • täglich Sport (Joggen oder Kraftsport)
  • täglich 10.000 Schritte
  • kohlenhydratarme Kost (Richtung ketogen)
  • 1 mal wöchtentlich: Nägel lackieren mit Ecrinal Vitaminhaltiger Nagelhärter (Apotheke), Ecrinal Glanznagelhärter (Apotheke), Nagellack oder -gel (Farbe nach Wahl), Top Coat von Sally Hanson -> Achtung: keinen alkohol- oder acteonhaltigen Nagellackentferner benutzen
  • Bei Hausarbeit Handschuhe tragen

 

Anmerkung: Dieser Text ist keine allgemeine Handlungsempfehlung. Er gibt meine Erfahrungen mit den Nebenwirkungen der Chemo wieder. Da noch weitere Nebenwirkungen auftreten können, wird der Text möglicherweise aktualisiert.

 


5 Gedanken zu “Chemo-Nebenwirkungen Taxol – das hilft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s