Erfolge durch Sport, Ernährung und TCM

Es ist alles auf einem guten Weg. Meine Fitness ist back und die Nebenwirkungen der Krebstherapie scheinen sich zu verabschieden. Doch von vorn.

Die letzten Tage waren bescheiden. Nicht nur mein Kater war krank. Mich hatte es ebenfalls erwischt. Meine Stimme war weg. Keine Ahnung, was da los ist oder war. Sie war einfach weg. Und wenn ich es mit viel Anstrengung geschafft hatte, ein paar Worte herauszupressen, dann klang ich, als hätte ich die Nacht zuvor gesoffen.

Meine Freunde und ich mussten die neue Der-Pate-Stimme ganze fünf Tage ertragen. Seit heute ist sie ansatzweise wieder da. Ich höre mich nicht mehr ganz so verkatert an. (Seht ihr die Ironie?!) Vieles ist sogar besser.

Meine neue Therapie bei meiner Frau Lieblings-Doktor wirkt Wunder. Ich hatte ja berichtet, dass ich mit TCM angefangen habe, um die Nebenwirkungen der 3 T’s (Chemo, OP, Bestrahlung) in den Griff zu bekommen. Die waren/ sind:

  • Rückenschmerzen (6 bis 8 auf der Schmerzskala) seit 8 Monaten
  • Schulterschmerzen linksseitig seit 1 Monat
  • Lymphödem in Hand und Brust seit 5 Monaten
  • schlechte Blutwerte
  • Ein- und Durchschlafprobleme
  • und diverse Zipperlein wie Hitzewallungen etc.

Alle Therapie haben bisher kaum geholfen. Ich war bei Ärzten, bei Physiotherapie- und Lymphtherapeuten. Meine Woche ist daher voll mit Terminen. Auch mein Sport konnte den Schmerzen nicht ganz so viel entgegensetzen. Wenn ich mich bewege, habe ich sowieso keine Probleme mit Schmerzen, nur wenn ich sitze bzw. saß. Ihr merkt schon, worauf ich hinaus will.

needle acupuncture procedure;

TCM – sie hilft

Ja, ich habe seit fast einer Woche fast kein Rückenweh mehr. Oder genauer gesagt kaum. Auch in der Schulter zwickt nichts. Seit ich zur ersten Akupunktur-Sitzung bei meiner Frau Doktor war. Ich bin so happy. Auf der Schmerzskala ist da nur noch eine Eins oder Zwei, ganz selten eine Drei. Ich bin total baff.

Natürlich hatte ich gedacht, dass mir die Akupunktur helfen wird. Aber so schnell? Wow. Ich meinte auch, der Effekt hält eventuell nicht ganz so lange an. Nur ein, zwei Tage. Doch nun sind es schon sechs. Seit gestern Abend muckelt der Rücken wieder. Aber in dieser Woche bekomme ich die nächste Sitzung. Insgesamt acht Wochen werde ich mit den kleinen Nadeln „maltretiert“. Danach bekomme ich eine Kräutertherapie. Ich bin schon ganz hippelig, denn nicht nur die Schmerzen sind fast weg. Es haben sich noch  weitere Veränderungen gezeigt.

Meine Verdauung ist besser. Die Zeit der Flatulenzen scheint vorbei. Seit Chemo-Beginn hatte ich damit zu kämpfen.  Und auch sonst geht es seit der Nadelgeschichte noch besser aufwärts.

Ich schlafe nachts etwas besser. Noch nicht durch, aber ich bin da guter Dinge. Meine Brust ist auch nicht mehr ganz so geschwollen, wobei das noch vor der ersten Sitzung wieder besser geworden ist.

Was mir auch auffällt: Meine „Wechseljahresbeschwerden“ nehmen ab. Ich glaube in den letzten Tagen hatte ich nicht eine einzige Hitzewallung. Wieder wow.

Außerdem sind die Blutwerte top. Die Leukos haben sich verdoppelt. Bis auf zwei Blutwerte sind auch die restlichen im Grünen Bereich. Inwiefern das an der Akupunktur liegt, kann ich nicht sagen. Ich hatte ja auch meine Ernährung angepasst und den Sport.

Also, ich bin restlos begeistert von der TCM. Darf man seine Ärztin heiraten? Auch wenn sie schon verheiratet ist? Darf man sie adoptieren oder am besten einfach mit nach Hause nehmen? Niemand, der nur ansatzweise weiß, was es heißt, ein Jahr Krebstherapie hinter sich zu haben, kann verstehen, was ich für Glücksgefühle gerade habe.

Ich hatte mich schon fast darauf eingelassen, zu akzeptieren, dass ich mit den Nach- bzw. Nebenwirkungen irgendwie leben muss. Dass ich schon damit fertig werde wie mit dem ganzen Rest. Dass ich nicht jammern brauche, weil es mir doch viel besser geht als anderen Krebspatientinnen. Und wisst ihr was? Ich habe vor Glück fast geheult. Und das nach einer Sitzung Akupunktur. Ist das zu glauben?

Ich freue mich schon auf die nächsten Pikser, auf das Gespräch mit meiner Frau Lieblingsärztin. Ich freue mich darauf, ihr zu berichten. Für sie wird das sicher kein Wunder sein. Eher zu erwarten. Erfolge dieser Art hatte sie sicher schon etliche.

Eine Jahrtausendealte Chinesische Lehre steht einer 200 Jahre alten Westlichen Medizin gegenüber. Beide Disziplinen zu kombinieren und das beste für den Patienten rauszuholen, darin scheint sie eine Meisterin. Love it.

Meinem Django geht es übrigens auch wieder gut: Er rennt, springt, frisst und naja, das alles.

Foto: Fotolia/ goami

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Erfolge durch Sport, Ernährung und TCM

  1. Hallo 🙂
    Ich habe deine Blog gerade entdeckt und finde ihn super! Das mit der Akupunktur klingt echt interessant. Wohin werden die Nadeln denn gestochen? Schulter und Rücken, weil du da die Schmerzen hast?
    Weiterhin alles Gute!
    LG Stephanie

    Gefällt 1 Person

    1. Die Frau Dr. setzt sie an verschiedenen Punkten an den Ohren, Arm, Rücken und Bein. Kopf war auch. Beim nächsten Mal kommen mehr Nadeln zum Einsatz. Wohl auch an den Füßen. Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Hallo Fabi
    das freut mich, dass es deinem Kater wieder gut geht. Ich habe eine Hundedame und weiß wie man leidet, wenn sein ‚Seelentröster‘ krank ist.
    Kannst du mir bitte die TCM Ärztin mitteilen?
    Da muss ich unbedingt hin 😊
    🌞Grüße
    Angel🤗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s